Geschichte

Das Hotel befindet sich im Herzen des Haut Marais, einem geschichtsträchtigen Stadtviertel des 3.  Pariser Arrondissements. Seit dem 8. Jahrhundert begannen Mönche mit der Bebauung der damals allgegenwärtigen Sumpflandschaft.  

Später im 15. Jahrhundert ließ sich der König dort nieder und baute eine Residenz mit dem Namen Hôtel Saint-Pol. Die Errichtung des Place Royale zu Beginn des 17. Jahrhunderts hatte eine wesentliche Bedeutung: das Stadtviertel verdankt seinen Ruf quasi dem derzeitigen Place des Vosges.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts verwandelte sich der Ort mit Ankunft der Einwanderer aus Mitteleuropa in ein jüdisches Stadtviertel. Die Zahl der Stoffateliers stieg rapide an.

Auch die Rue de Poitou, in der sich das Hôtel du Petit Moulin befindet, hat eine Vergangenheit. Sie trägt den Namen einer ehemaligen französischen Provinz aufgrund des nicht zustande gekommenen Projekts Henris des IV einen Place de France mit Prachtstraßen zu errichten, von denen jede einen französischen Provinznamen tragen sollte.

Heute ist die Adresse ein unumgänglicher Ort für Mode um neue Trends zu entdecken oder einzigartige Kleidungsstücke auszuprobieren.

cinemagraphe hotel petit moulin paris marais

“I was immediately struck by the quirky perspectives, the almost maze-like way the floors are connected, and the highly functional new spaces that have been created in keeping with the listed parts of the hotel, with their picturesque and “old Paris” style.”

Christian Lacroix